ismail

[ACETYL HEXAPEPTIDE-8] // Botox-like-Wirkstoff // Bio-Botox Argireline® ist der Markenname von Acetyl Hexapeptide-8. Acetyl Hexapeptide-8 ist eine Verbindung aus sechs Aminosäuren. Vereinfacht gesagt beeinflusst es die Kommunikation zwischen den Zellen. Es schwächt die Signale, die die Gesichtsmuskeln zusammenziehen lassen und mindert Fältchen damit effektiv.  Argireline® zählt zu den Anti-Aging-Wirkstoffen. Die Faltentiefe kann nachweislich minimiert und reduziert werden. Da […]

Bio-Botox (Argireline®) Read More »

Ich habe mich in der Akupunktur auf die YNSA (Yamamoto Neue Schädel Akupunktur) spezialisiert und freue mich, diese Ihnen anbieten zu dürfen. Die Yamamoto Variante der Schädelakupunktur bietet in allen Fällen der neurologischen Behandlung eine zusätzliche Therapie zur möglichen schulmedizinischen Therapie oder kann alleine angewendet werden. Beispielsweise habe ich bei Schwindel und leichten Lähmungserscheinungen Erfolge

YNSA Schädelakupunktur Read More »

Besonders bei sehr niedrigen Werten von unter 10ng/dl empfehle ich einen Booster als Injektion. So kann innerhalb kürzester Zeit ein hoher Vitamin D Wert erhalten werden. Es gibt ein Mittel mit 100.000 IE/Ampulle. Diese kann wöchentlich bis 2-wöchentlich angewendet werden, um innerhalb 4-8 Wochen einen physiologischen Wert von über 50ng/dl oder auch mehr zu erhalten.

Vitamin D Injektion Read More »

Das blutige Schröpfen hat in Asien und vorderem Orient eine lange Tradition. Beispielsweise wird es in der islamischen Tradition regelmäßig mehrmals im Jahr – je nach Gesundheitszustand – empfohlen. Hierbei wird die Haut oberflächlich angeritzt und das Blut geschröpft. Direkt unter der Haut finden wir das Bindegewebe, die Matrix, sie ist die Müllhalde des Körpers.

Entgiftung durch blutiges Schröpfen (Hijama) Read More »

Wenn Sie Vitalstoffe in der Apotheke kaufen, steht neben der Menge im Präparat auch die täglich empfohlene Dosis NRV (Nutrient Reference Values) oder im englischen RDA (Recommended Daily Allowance). Dieser Wert der täglich empfohlenen Dosis bezieht sich auf den Vitalstoff in der Menge, die wir benötigen, damit wir nicht sterben. Also das absolute Mindestmaß –

Täglich empfohlene Dosis ? Read More »

Vitamin B12 ist in den letzten Jahren verstärkt in den Fokus gerückt. Wie man heute weiß, ist es das einzige Mittel, was direkt gegen den gefährlichen Nitrosativen Stress oder Nitrostress wirkt! Die Müdigkeit, die wir oft empfinden hat damit zu tun, dass durch diesen nitrosativen Stress unsere Mitochondrien ins stocken geraten und wir dadurch schnell

Vitamin B12 Injektion Read More »

Bei dauerhafter Belastung und auch mit dem Alter wird die Gefahr einer Schulterverletzung vor allem der Rotatorenmanschette immer größer. Zeichen dafür sind z.B. Schmerzen lokal oder auch ausstrahlend in der Schulter, Muskelschwäche und Bewegungseinschränkung. Die Therapie besteht meist aus Physiotherapie, Entzündungshemmenden Medikamenten wie Ibuprofen und Diclofenac und GEDULD! Da es sich um eine sehr große

Schulter und Rotatorenmanschette Read More »

Einen wesentlicher Faktor für die korrekte Behandlung stellen die Analysen der entsprechenden Werte einer Krankheit dar. Wer nicht misst therapiert Mist! Um beispielsweise den nitrosativen Stress zu messen, gehört die Vitamin B12- und Methylmalonsäuremessung zwingend dazu. Denn diese Werte zeigen, wie weit der nitrosative Stress im Körper vorangeschritten ist und wie genau die Therapie laufen

Blutwerte, etc. Read More »

Kurz vor oder zu Beginn des Winters ist die beste Zeit, das Immunsystem durch Vitalstoffe und spezielle Infusionen „winterfit“ zu machen. Hoch dosiertes Vitamin C in Kombination mit Pascoleucin® und Engystol® *) zusammen mit den B-Vitaminen stärken das Immunsystem und halten besonders die Viren in Schach. Ich empfehle eine Kur alle 2-3 Wochen insgesamt 4-6

Immunsystem Winterfit Read More »

Einsatzgebiete Akrodermatitis enteropathica Morbus Wilson Therapie mit Chelatbildnern oder Kortikoiden (Zink-Verluste) Zinkmangelbedingte Beschwerden: Immunschwäche Erkrankungen der Haut, Haare und Nägel Wundheilungsstörungen Geschmacksstorungen Erkrankungen, die einen Zinkmangel begünstigen: Diabetes mellitus, Lebererkrankungen, Traumata Darmerkrankungen, Pankreatitis (Malabsorption) Wichtige Funktionen Beeinflussung von mehr als 300 Enzymen Beteiligung am Kohlenhydrat-, Eiweiß-, Fett-, Nukleinsäuren- und Hormonstoffwechsel Wichtige Funktionen bei Sexualfunktion, Genexpression,

Zink Read More »